Die tschechische Mannschaft – ein sehr gutes Team mit soliden Arbeitern, aber auch international anerkannten Stars, welchen alles zuzutrauen ist.

Tor:
Petr Cech geb. 20.05.1982 Aktueller Verein: Chelsea FC (England)
Nicht umsonst Zweiter bei der Wahl zum Welttorhüter 2004 und Sieger 2005. Ein herausragender Keeper, dem eine ganz große Zukunft bevorsteht. Die WM könnte sein Turnier werden!

Jaromir Blazek geb. 29.12.1972 Aktueller Verein: AC Sparta Prag (Tschechien)
Ein solider Keeper, der durch seine internationale Erfahrung hervorsticht. Eine sehr gute Besetzung, als Nummer 2 fast zu schade. Aber an Petr Cech kommt er unter normalen Umständen nicht vorbei...

Antonin Kinsky geb. 31.05.1975 Aktueller Verein: Saturn Ramenskoje (Russland)
Guter Torwart, aber wohl ohne Einsatzchance. Im Nationalteam nur die absolute Notvariante als Nummer 3.

Abwehr:
Tomas Ujfalusi geb. 24.03.1978 Aktueller Verein: AC Fiorentina (Italien)
Als Innenverteidiger gesetzt, und das völlig zurecht. Seine Qualitäten früher beim Hamburger SV unter Beweis stellend, eine feste Größe in der tschechischen Mannschaft.

David Rozehnal geb. 05.07.1980 Aktueller Verein: Paris St. Germain (Frankreich)
Eine sehr große Nachwuchshoffnung, welche in letzter Zeit schon fast Stammspieler war. Ihm gehört die Zukunft. Auch für ihn ist die WM die Chance für endgültige internationale Anerkennung.

Zdenek Grygera geb. 14.05.1980 Aktueller Verein: AFC Ajax Amsterdam (Niederlande)
Ein solider Arbeiter, normalerweise auf der rechten Verteidigerseite gesetzt. Sein unauffälliges Verhalten und seine Ruhe machen ihn besonders wertvoll.

Marek Jankulovski geb. 09.05.1977 Aktueller Verein: AC Milan (Italien)
Kommt im Verein leider nur selten zum Zuge, dafür aber in der Nationalelf gesetzt. Linker Verteidiger mit Offensivqualitäten, der auch Verantwortung (Elfmeter…) übernimmt.

Rene Bolf geb. 25.02.1974 Aktueller Verein: AJ Auxerre (Frankreich)
Durch Verletzungen zurückgeworfen, aber wieder auf dem Vormarsch, auch wenn er sich wohl vorrübergehend mit der Reservistenrolle begnügen muss.

Tomas Hübschman geb. 04.09.1981 Aktueller Verein: Schachtjor Donìzk (Ukraine)
Eine gute Alternative, auch wenn seine Chancen für die Anfangself wohl eher beschränkt sein dürfen. Jedoch in seinen Qualitäten nicht zu unterschätzen!

Martin Jiranek geb. 25.05.1979 Aktueller Verein: Spartak Moskau (Russland)
Hatte bereits bei der EM 2004 seinen ersten internationalen Auftritt, eine gute Alternative für die rechte Abwehrseite, jedoch kommt er unter normalen Umständen am gesetzten Grygera nicht vorbei.

Radoslav Kovac geb. 27.11.1979 Aktueller Verein: Spartak Moskau (Russland)
Pavel Mares geb. 18.01.1976 Aktueller Verein: Zenit St. Petersburg (Russland)
Zdenek Pospech geb. 14.12.1978 Aktueller Verein: AC Sparta Prag (Tschechien)
Allesamt gute Ergänzungsspieler, die im Falle eines Falles bereit stehen.


Mittelfeld:
Tomas Galasek geb. 15.01.1973 Aktueller Verein: AFC Ajax Amsterdam (Niederlande)
Nicht nur wegen seiner enormen internationalen Erfahrung extrem wertvoll und gesetzt. Einer der besten defensiven Mittelfeldspieler in Europa, der gelegentlich auch mal als Kapitän „aushilft“.

Pavel Nedved geb. 30.08.1972 Aktueller Verein: Juventus Turin (Italien)
DER Star im Team. Seine Rückkehr ins Nationalteam nach dem Rücktritt 2004 ist ein absoluter Glücksfall für die Mannschaft. Will und wird sich hoffentlich bei der WM würdig von der Fussballbühne verabschieden und dann langsam seine große Karriere ausklingen lassen.

Karel Poborsky geb. 30.03.1972 Aktueller Verein: SK Ceske Budejovice (Tschechien)
Quasi der Zwilling Nedveds auf der rechten Seite. Ist neben ihm und Smicer der einzige verbliebene aus der Mannschaft von 1996, die damals Vizeeuropameister wurde (und bei der sein Stern aufging). Auch für ihn wird sich nach der WM der Vorhang des internationalen Fussballs langsam schließen. Ebenso wie Nedved im Team gesetzt!

Tomas Rosicky geb. 04.10.1980 Aktueller Verein: Borussia Dortmund
Was fällt einem zu ihm noch ein? Mit 25 Jahren schon einer der wertvollsten und besten Spieler in Europa. Ihm steht noch eine große Zukunft bevor. Seine Offensivqualitäten (vor allem im Nationalteam) sind unschätzbar.

Vladimir Smicer geb. 24.05.1973 Aktueller Verein: Girondins Bordeaux (Frankreich)
Der Mann für die wichtigen Spiele und Tore, universell einsetzbar, also extrem wertvoll. Die WM wird auch für ihn das letzte große Turnier werden. Eine der Stützen im Team.

Jan Polak geb. 14.03.1981 Aktueller Verein: 1.FC Nürnberg
Hat trotz seines Alters fast schon einen Stammplatz. Die Zukunft im defensiven Mittelfeld! Fällt nicht nur wegen seiner extravaganten Frisur, sondern auch durch seine Torgefährlichkeit auf. Kann ein ganz großer Spieler werden!

David Jarolim geb. 17.05.1979 Aktueller Verein: Hamburger SV
Blüht erst jetzt richtig auf, für einen festen Platz im Nationalteam reicht es trotz seiner hohen Fähigkeiten aber (noch) nicht. Wäre in anderen starken europäischen Nationalmannschaften sicher gesetzt, hier zeigt sich die extrem hohe Qualität des tschechischen Mittelfelds.

Jiri Jarosik geb. 27.10.1977 Aktueller Verein: Birmingham City FC (England)
Auch für ihn dürfte vorläufig nur ein Platz auf der Ersatzbank reserviert sein. Jedoch eine sehr gute Alternative für die Außenbahnen.

Roman Tyce geb. 07.05.1977 Aktueller Verein: TSV 1860 München
Jaroslav Plasil geb. 05.01.1982 Aktueller Verein: AS Monaco (Frankreich)
Stephan Vachousek geb. 26.07.1979 Aktueller Verein: Austria Wien (Österreich)
Tomas Sivok geb. 15.09.1983 Aktueller Verein: AC Sparta Prag (Tschechien)
Libor Sionko geb. 01.02.1977 Aktueller Verein: Austria Wien (Österreich)
Lukas Zelenka geb. 05.10.1979 Aktueller Verein: AC Sparta Prag (Tschechien)
Karel Pitak geb. 28.01.1980 Aktueller Verein: SK Slavia Prag (Tschechien)
Gute Ergänzungsspieler, die jedoch unter normalen Umständen nur selten zum Einsatz kommen werden.



Angriff:
Jan Koller geb. 30.03.1973 Aktueller Verein: Borussia Dortmund
Der größte und torgefährlichste Nationalspieler, der vor allem durch seine Kopfballstärke besticht und die Verteidiger in Angst und Schrecken versetzt. Momentan mit einem Kreuzbandriss außer Gefecht gesetzt, wird er hoffentlich zur WM wieder fit. Er ist fast unersetzbar.

Milan Baros geb. 28.10.1981 Aktueller Verein: Aston Villa (England)
Praktisch das Gegenteil Kollers, aber nicht weniger gefährlich. Neben Koller im Sturm ganz klar gesetzt. Bei der EURO 2004 zeigte er sein Können erstmals für die internationale Öffentlichkeit und wurde hier Torschützenkönig. Auch die Deutschen werden sich gut an ihn erinnern können…

Tomas Jun geb. 17.01.1983 Aktueller Verein: Besiktas Istanbul (Türkei)
Die Zukunft im Angriff. Sein frühes 1:0 im Quali-Spiel in Finnland mit entscheidend dafür, dass sich das Team überhaupt qualifiziert hat. Ein würdiger potentieller Nachfolger und Vertreter für die „gesetzten Zwei“.

Marek Heinz geb. 04.08.1977 Aktueller Verein: Galatasaray Istanbul (Türkei)
Universell in der Offensive einsetzbar, daher eine sehr gute Alternative für viele Positionen. Hat sein Können in der Bundesliga leider zu selten angedeutet. Trotzdem ein sicherer WM-Fahrer mit sehr guten Einsatzchancen.

Vratislav Lokvenc geb. 27.09.1973 Aktueller Verein: Red Bull Salzburg (Österreich)
Ein ähnlich kopfballstarker bulliger Typ wie Koller. Jedoch normalerweise nur Reservist. Ebenso aktuell schwer verletzt.

Jiri Stajner geb. 27.05.1976 Aktueller Verein: Hannover 96
Ein schlampiges Genie. Wird wohl über eine Rolle als Joker nicht hinaus kommen. Dennoch eine sehr gute Alternative für den Bedarfsfall.

Miroslav Matusovic geb. 02.10.1980 Aktueller Verein: AC Sparta Prag (Tschechien)
Guter junger Ergänzungsspieler, wohl aber ohne Einsatzchance. Seine Zeit kommt noch…



Dies sind die aktuellen potentiellen Nationalspieler Tschechiens, in den endgültigen 23er-Kader werden es aber nicht alle schaffen. Weitere Informationen folgen zu gegebener Zeit…


Zum Schluss noch eine Art Wunschelf:
Cech – Grygera, Ujfalusi, Rozehnal, Jankulovski – Galasek – Poborsky, Rosicky, Nedved – Koller, Baros