Illusionen und Realismus, Vergangenheit und Gegenwart, Gestern und Morgen, Hier und Heute

Nichts ist so, wie es mal war.
Die Welt ändert sich so schnell, Menschen ändern sich so schnell, Gedanken und Träume ändern sich so schnell.

Von heute auf morgen brechen Welten zusammen. Von heute auf morgen bauen sich neue Welten auf.
Von heute auf morgen erscheinen Menschen, die man gar nicht (mehr) kannte.
Von heute auf morgen gehen Menschen, die man so gut kannte.

Alles, was nur kommt und zum Glück nicht geht, sind die aneinandergereihten Töne. Und da bin ich auf absehbare Zeit zum Glück erstmal versorgt.
Auch schön. Gewissermaßen.

22.10.06 21:14

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen