Hi, Field!

So far... Drei Tage um wie nix, lassen wir alles auf uns wirken, sehen wir uns um, fragen wir da und dort mal nach, treffen hier und nicht hier neue Leute, erblicken wir dort besoffen-bescheuerte Typen, und hör(t)en...

The Shins
Ein toller Einstieg, entgegen anders lautender Meinung für mich ideal zum Eingewöhnen an dieses Festival, chillig-ruhig und trotzdem (oder grade deswegen) extrem tanzbar, ca. fünfte Reihe gestanden ohne Platzprobleme zu bekommen, und die Stunde genossen. Sehr fein, gerne wieder, mehr davon!


Interpol
Woah! Zweite Reihe, direkt unterm Lautsprecher, genau die richtige Musik für diese Zeit, alle tollen Lieder gespielt, alles toll. Überglücklich mit Tinitus zum Zelt gegangen. Und mächtig geärgert, nicht neulich beim Solokonzert in DD gewesen zu sein.


The Enemy
Passt scho. Mitgegangen ohne mitgefangen zu sein, angenehme Unterhaltung ohne CD-Kauf oder Nochmehrkonzertbesuchenmuss-Faktor.


Biffy Clyro
Schonmal irgendwo als Support gesehen, damals für ok befunden, diesmal auch. Ok.


Fall Out Boy
Extrem drauf gefreut, extrem reingefallen wäre übertrieben. Extrem drauf gefreut und bisschen reingefallen klingt besser. Ich mache pogomäßig viel mit, aber die ersten drei Lieder haben sogar mich überstrapaziert, naja, vielleicht blöd gestanden. Egal, ab in ein ruhigeres Eck, den Rest gern gehört, aber verwundert, dass man 25 Minuten eher aufhörte. Aber was solls... Von Platte klingen sie irgendwie doch ein bisschen besser.


Billy Talent
Den "ruhigeren" Standort von FOB beibehalten und trotzdem genuch gehört und gesehen. Aber irgendwie... So richtig wollte der Funke nicht überspringen. Lag es an dem einen vergangenen Live-Konzert und den unzähligen TV-Ausschnitten, die man schon so mitbekommen hat? War es diese Stimme, die mir nicht so richtig in Form schien? War es die fortgeschrittene Zeit, die schweren Beine? I don´t know.
Egal, schön, dass sie da waren, schön, wenn sie wiederkommen. Aber bitte ohne sturzbesoffene Zuschauer im Radius von 5m, "Nein, ich habe keinen Vodka o.ä. in meiner Eisteetüte!"


Hellogoodbye
Neuentdeckungsalarm!!! Toll. Witzig. Rockig. Sympathisch. Erste Reihe. Support für "meinen" Hauptact...


The Sounds
Was will man noch sagen? Sowas von oberhammermäßigsupertoll. Nur viel viel zu kurz. Aber was ist schon dagegen, wenn einen Maja sicher dreimal lange angeschaut hat? ;-) Und in Reihe zwei zentral steht. Nochmal, nochmal...


Chris Cornell
*gähn* War da wer? Ach der... Mein Fall nicht, bisschen Audioslave ganz gut, aber solo bis auf den JamesBondSong nicht zu gebrauchen (meine Meinung!) Weiter im Text...


Jimmy Eat World
Schon besser, viel besser sogar. Vor mir ein Guy mit "Bioshock" T-Shirt, und selten hat ein Shirtaufdruck besser gepasst. Von der Gestankswolke erholt und bisschen entfernt, diese knappe Stunde genossen, schön getanzt, und bisschen relaxt, schließlich fast schon Finalstimmung. Aber richtig gut haste mir gefallen, Jimmy. Eine knappe Stunde später hab ich dich übrigens an der Toilette Richtung Menge vorbeilaufen sehen, ein sehr symphatischer Zug.


Kaiser Chiefs
Oh my god I can´t believe it. Was für eine Wahnsinnsshow, ein Wahnsinnsplatz, eine Wahnsinnsstimmung zum Abschluß. Top!!!



Mit max. einem Ohr hingehört und außer Wertung:
Polarkreis 18, The Datsons, Mia, Millencolin, Anajo, Eagles of Death Metal, Silverchair, Moneybrother.

Den Rest dieswegen und deswegen verpasst.

Aber insgesamt, alles in allem, zusammengefasst:
Coooooool! I´ll be back!

22.8.07 12:04

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen