Die üblichen Wünsche zu dieser Zeit...

...soll es, ganz überraschend, auch von hier und mir geben...

Allen Lesern und Nichtlesern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest, verbunden mit den Bitten, euch reich beschenken zu lassen und den ganzen Stress der letzten Wochen und Monate sacken zu lassen!!!


---

Noch kurz zwei Sätze in eigener Sache:
1). Das mit den kürzeren Abständen zwischen den Beiträgen ist wohl offensichtlich nichts geworden, aber dazu demnächst mehr, siehe 2).
2). Ein ausführlicher Jahres- und Konzertrückblick ist für die nächsten Tage angesetzt, wenn nix dazwischen kommt.

---

MERRY X-MAS

24.12.07 00:46, kommentieren

Projektmonate

a). Projekt "3/4 des Grundstudiums" am Montag erfolgreich in Angriff genommen, Ende Ende Februar, Erfolg (sofern existent) wird im April bekannt

b). Projekt "85-" wird ab morgen in Angriff, nach dem Schock heute wird jetzt endlich Zeit, etwas zu tun, da es so definitiv nicht weiter gehen kann. Das wird mir aber leider erst heute so richtig bewusst, nachdem mein Umfeld die eigentliche schleichende Problematik schon länger wahrgenommen hat, ich den Ernst der Lage aber unterschätzt habe. Aber jetzt... Zumindest Vorsätze. Ende ungewiss.

c). Projekt "Maximal 400" lebt von angearbeiteten Reserven des Septembers. So richtig Zeit finde ich durch den neuen Vorlesungsplan leider nicht mehr, und wenn doch, so lehren es mich die Erfahrungen dieser und nächster Woche, muss das nicht heißen, dass ich auch darf... Mittelfristig muss wohl auch hier eine Veränderung stattfinden.

d). Projekt "Eigene x-Wände" ist auch mehr oder weniger behäbig gestartet. Ende ist für den Beginn des Hauptstudiums angesetzt (also voraussichtlich nächsten Herbst), hoffen wir, dass es klappt. Ich befürchte, ich kann mir ein Scheitern auch nervlich nicht leisten.

e). Projekt "Schmetterling" und dessen Erfolg wird wohl auch vom Erfolg der Projekte b).-d). abhängen, insofern hier eine Prognose zu geben, hätte so keinen Sinn.

f). Projekt "Lauter Herbst" ist am 28.09. bzw. 02.10. mit Philip Boa samt Voodooclub sowie Moneybrother bereits sehr gut angelaufen, es folgen Maximo Park, Hard-Fi, The Films, Interpol und Die Ärzte bis zum 28.11., dies ist zumindest der aktuelle Plan, der aber vielleicht/wahrscheinlich/sicher noch modifiziert wird. Eventuell von Projekt c). abhängig...

g). Projekt "See you in Austria und Switzerland" wird binnen einer Woche vorentschieden, oder anders gesagt, wenn die Deutschen am Samstag in Irland und/oder die Tschechen am Mittwoch in München nicht verlieren, sieht es sehr sehr gut aus. Könnte Einfluss auf den Erfolg von b). haben... ;-)

h). Projekt "Unser Blog soll schöner werden"... Nun ja, hängt eigentlich vom Verlauf und des Informationsgehalts der anderen Sachen ab, aber gebe mir zumindest Mühe, die Abstände zwischen den Beiträgen wieder spürbar zu reduzieren.


So far...

1 Kommentar 10.10.07 22:46, kommentieren

Und abgesehen von dem technischen Schnickschnack...

...plätschert das Leben so vor sich hin. Nichts weiter Berichtenswertes.

Ach doch, aber nur eins: Fussball, Deutschland-Tschechien in Munich Stadium, und ich bin dabei. Endlich mal wieder großen Fussball erleben in einem großartigen Stadion.

Aber sonst: Arbeit, Ferien, Regen, Langeweile (?), nee, eher Entspannung...

1 Kommentar 5.9.07 00:07, kommentieren

Mal schauen, ob das hier klappt...






Offensichtlich schon... Chic!

5.9.07 00:04, kommentieren

Hi, Field!

So far... Drei Tage um wie nix, lassen wir alles auf uns wirken, sehen wir uns um, fragen wir da und dort mal nach, treffen hier und nicht hier neue Leute, erblicken wir dort besoffen-bescheuerte Typen, und hör(t)en...

The Shins
Ein toller Einstieg, entgegen anders lautender Meinung für mich ideal zum Eingewöhnen an dieses Festival, chillig-ruhig und trotzdem (oder grade deswegen) extrem tanzbar, ca. fünfte Reihe gestanden ohne Platzprobleme zu bekommen, und die Stunde genossen. Sehr fein, gerne wieder, mehr davon!


Interpol
Woah! Zweite Reihe, direkt unterm Lautsprecher, genau die richtige Musik für diese Zeit, alle tollen Lieder gespielt, alles toll. Überglücklich mit Tinitus zum Zelt gegangen. Und mächtig geärgert, nicht neulich beim Solokonzert in DD gewesen zu sein.


The Enemy
Passt scho. Mitgegangen ohne mitgefangen zu sein, angenehme Unterhaltung ohne CD-Kauf oder Nochmehrkonzertbesuchenmuss-Faktor.


Biffy Clyro
Schonmal irgendwo als Support gesehen, damals für ok befunden, diesmal auch. Ok.


Fall Out Boy
Extrem drauf gefreut, extrem reingefallen wäre übertrieben. Extrem drauf gefreut und bisschen reingefallen klingt besser. Ich mache pogomäßig viel mit, aber die ersten drei Lieder haben sogar mich überstrapaziert, naja, vielleicht blöd gestanden. Egal, ab in ein ruhigeres Eck, den Rest gern gehört, aber verwundert, dass man 25 Minuten eher aufhörte. Aber was solls... Von Platte klingen sie irgendwie doch ein bisschen besser.


Billy Talent
Den "ruhigeren" Standort von FOB beibehalten und trotzdem genuch gehört und gesehen. Aber irgendwie... So richtig wollte der Funke nicht überspringen. Lag es an dem einen vergangenen Live-Konzert und den unzähligen TV-Ausschnitten, die man schon so mitbekommen hat? War es diese Stimme, die mir nicht so richtig in Form schien? War es die fortgeschrittene Zeit, die schweren Beine? I don´t know.
Egal, schön, dass sie da waren, schön, wenn sie wiederkommen. Aber bitte ohne sturzbesoffene Zuschauer im Radius von 5m, "Nein, ich habe keinen Vodka o.ä. in meiner Eisteetüte!"


Hellogoodbye
Neuentdeckungsalarm!!! Toll. Witzig. Rockig. Sympathisch. Erste Reihe. Support für "meinen" Hauptact...


The Sounds
Was will man noch sagen? Sowas von oberhammermäßigsupertoll. Nur viel viel zu kurz. Aber was ist schon dagegen, wenn einen Maja sicher dreimal lange angeschaut hat? ;-) Und in Reihe zwei zentral steht. Nochmal, nochmal...


Chris Cornell
*gähn* War da wer? Ach der... Mein Fall nicht, bisschen Audioslave ganz gut, aber solo bis auf den JamesBondSong nicht zu gebrauchen (meine Meinung!) Weiter im Text...


Jimmy Eat World
Schon besser, viel besser sogar. Vor mir ein Guy mit "Bioshock" T-Shirt, und selten hat ein Shirtaufdruck besser gepasst. Von der Gestankswolke erholt und bisschen entfernt, diese knappe Stunde genossen, schön getanzt, und bisschen relaxt, schließlich fast schon Finalstimmung. Aber richtig gut haste mir gefallen, Jimmy. Eine knappe Stunde später hab ich dich übrigens an der Toilette Richtung Menge vorbeilaufen sehen, ein sehr symphatischer Zug.


Kaiser Chiefs
Oh my god I can´t believe it. Was für eine Wahnsinnsshow, ein Wahnsinnsplatz, eine Wahnsinnsstimmung zum Abschluß. Top!!!



Mit max. einem Ohr hingehört und außer Wertung:
Polarkreis 18, The Datsons, Mia, Millencolin, Anajo, Eagles of Death Metal, Silverchair, Moneybrother.

Den Rest dieswegen und deswegen verpasst.

Aber insgesamt, alles in allem, zusammengefasst:
Coooooool! I´ll be back!

22.8.07 12:04, kommentieren

Second Life

Ja, er lebt noch...

Und hat jetzt gaanz viel Zeit bis Oktober.
Und kann sich endlich wieder den Sachen widmen, die die letzten Wochen und Monate so sehr hinten an standen.
Und ist froh darüber.

Und hört sich grad ganz tolle Musik an.
Und fährt aufs Highfield.
Und freut sich schon wie Bolle drauf.


Und mehr... das nächste Mal.

2 Kommentare 31.7.07 23:04, kommentieren

Knock-Out

Rumms...
Der hat gesessen. Und der taumelnde Boxer ist endgültig gefallen.
Ein Schlag, der härter nicht sein konnte, an dem er lange zu zehren hat.
Sich davon zu erholen, braucht eine Zeit.

Ausgerechnet jetzt...

4.7.07 21:14, kommentieren

Tonight I have to leave it...

Das schöne Leben des Teilzeit-Studenten...
Sonst wird das bald ein Nichtmehr-Student.

Also rein ins Leben des Vollzeit-Studenten.
Ohne es zu wollen. Argh!

1.7.07 22:26, kommentieren

Leer

Nicht mehr, und weniger geht ja nicht mehr...

25.6.07 22:33, kommentieren

Monsterparty

Mein Herz lechzt nach mehr...

Campusparty an der TU, endlich mal eine Veranstaltung, wie gemacht für mich. Zu einem Preis, der nicht der Rede wert ist, knapp sechs Stunden beste Unterhaltung und Musik, die das bisschen Leben hopsen lässt. Madsen, Juli, Kosheen, Tele, um nur einige zu nennen.

Und nun? Ist es vorbei, aber der Appetit nach mehr Open-Air erst so richtig angeregt worden. Beatsteaks sind fix, die Helden wahrscheinlich, und dann sollte ja doch nochmal ein Festival dranglauben. Vom Line-Up ist das Taubertal auserkoren worden. Auch ein fairer Preis und eine Anfahrt, die kürzer ist als erwartet. Noch dazu nach den Prüfungen Mitte August, insofern würde es mich doch sehr wundern, wenn sich da nix machen lässt. Und man würde nach der Pleite neulich endlich mal zu Mando Diao live kommen.


---
Aber alles fernes Zukunftsgeplänkel. Alles, was hier aktuell zählt, ist die Gegenwart und die nahe Zukunft. Anders gesagt: Mathe, Technische Mechanik, Informatik...
Man könnte glatt denken, man studiert was ganz anderes als das, was es offiziell ist.

21.6.07 20:45, kommentieren

Back To The Roots / Wait For Me

Also -
Wie solch ich hier jetzt am dümmsten anfangen? Der letzte Eintrag anderthalb Monate her; dazwischen so viel passiert; Hitze hier; Chaos dort; tolle Momente wiederum da drüben; und das hier und heute...


Der Versuch eines Resumés, ohne Garantie auf Vollständigkeit.
Bloc Party Anfang Mai, The Kooks Anfang Juni, Grönemeyer gestern - drei Konzerte, die das kürzliche Leben beeinfluss(t)en. Drei Städte, drei völlg unterschiedliche "Typen" von Konzerten, dreimal eine andere Stimmung, dreimal völlig andere Leute dort, nur meine Wenigkeit immer mittendrin. Traumhaft.
Eigentlich sollte mit Mando Diao in DD noch ein viertes dazukommen, welches aus mysteriösen Gründen (man spricht von "logistischen Problem", in Wirklichkeit wird es der schleppende VVK gewesen sein) jedoch dann doch nicht stattgefunden hat.
Dazu noch einmal Placebo zum Mithören, dazu mal wieder ein paar schicke Alben geleistet, und was die Musik betrifft, sind wir wieder "up to date".
Ach so, und eine Einlassberechtigung für die Ärzte Ende November in Leipzig hab ich auch noch erwerben dürfen.


Gegenpart dazu, Universität. Was soll ich groß zu schreiben, oder groß drumrum reden, es ist momentan fast nur noch furchtbar, dies ist rein "fachlich" zu sehen, alles andere, was das Unileben mit sich bringt, ist gigantisch. Aber der wissenschaftliche Aspekt, er überrennt mich und meine bishereigen Kenntnisse einfach nur noch.
Abgesehen davon, in vier-fünf Wochen beginnen die Prüfungen, bis dahin ist "viel" Zeit, aber wer sowas (regelmäßig) mitmacht, weiß, dass das eigentlich nix ist.
Zumal das "andere Leben" auch noch da ist.


Die Arbeit zum Beispiel, wenn auch jetzt schon wieder etwas gemäßigter, als es noch vor ein paar Wochen, aber sie ist noch da. Manchmal leider, manchmal Gott sei Dank. Ich schwanke zwischen Himmel und Wahnsinn. Wobei der Wahnsinn sicher auch mit einem anderen Aspekt verbunden ist...


Klima - wenn man es so nennen kann.
Ganz ehrlich, das ist doch nicht mehr normal?! Grade ich spüre leider jedes Grad mehr sofort an meinem Gesamtzustand (was sicher auch andere Gründe hat), aber wenn ich schon durchgeschwitzt vom Busfahren zur Uni/Arbeit bin, liegt das nur sekundär an der schlechten Luft in den Bussen allgemein. Oder wenn man das Ende von Vorlesungen herbeisehnt, obwohl das Thema der selbigen hochinteressant ist. Oder wenn ich nachmittags/abends nach Hause komme, und es sind trotz Rollo unten gefühlte 28° in der Wohnung.
Dann läuft irgendwas nicht ganz normal.


Und sonst so? Danke, gut.



Danke auch. Für die Geduld. Für die Aufmerksamkeit. Bis die Tage.

14.6.07 21:19, kommentieren

Ups...

Wo war die Zeit nur hin, dieses Najasowaswieblog zu aktualisieren? Das frage ich mich grade, wenn ich sehe, dass der letzte Beitrag vom 11. April war... Irgendwie fliegt hier alles vorbei, und schwupps, ist der April auch schon wieder vorbei.
Ein sehr schöner, aber auch stressiger Monat. Teilweise nur noch zwischen Erst-, Zweit- und Drittbeschäftigung gependelt, die wenigste Zeit der Freundin und Familie geben könnend. Aber im Mai soll alles besser werden. Hab ich mir zumindest ganz fest vorgenommen und versprochen. Tut uns allen auch am besten, ich brauch meine Kräfte und Nerven noch.

---

Nach der WM neulich und dem unsagbaren Glück was die Kartenvergabe betraf, war es eigentlich abzusehen und zu erwarten, dass es zur EM neulich nicht nochmal so seien wird. Insofern hat mich die Absagemail mitte dieser Woche nicht wirklich schockiert und überrascht. Wobei, ein bisschen schade ist es schon. Aber egal und ok so.

---

Guten Rutsch in den Mai allen Leser(innen), ich hoffe, demnächst hier wieder ein bisschen mehr Zeit investieren zu können.
Best regards @ all...

1 Kommentar 29.4.07 21:13, kommentieren

Fussball-Deutschland ist schockiert...

Ich nicht. Ganz im Gegenteil, wenn ich das mal so sagen darf, ich habe die Ergebnisse der Pilzliga mit Wohlwollen zur Kenntnis genommen...

---

Überhaupt, zur Kenntnis nehmen und sich mit arrangieren: Ein Motto, nachdem ich wohl in den letzten Tagen leben durfte und wohl noch die nächsten Monate leben muss. Was die "Karriere", sprich die Uni, betrifft. Seien es die Prüfungsergebnisse vom Februar, der Plan von heute, die Vorlesungen von morgen, die Vorbereitungen von übermorgen, die Zustände in der Zukunft. Alles nicht ausgesucht, und trotzdem da. Ups, es wird wirr...

---

Mit einem Wort: Glücklich.

11.4.07 23:32, kommentieren

Summer 2008

Der Antrag für EM-Karten in Österreich+Schweiz ist rausgegangen. Jetzt hoffen wir mal auf ähnliches Glück, wie es mich for zwei Jahren ereilt hat. Aber das ist doch recht unwahrscheinlich. Insofern hoffe ich ganz unbescheiden mal in eines der fünf beworbenen Spiele setzen zu können.
Nachricht Ende April.

1.4.07 20:27, kommentieren

Bye bye Lumpi...

Wir werden dich nie vergessen.

30.3.07 23:15, kommentieren

Don´t Stop Me Now

Mit der Musik ist es zum Teil wie mit dem Wein. Je älter, desto besser.

So gehts mir zumindest grad mit Queen, ich hätte nie gedacht, dass mich diese 70er-Jahre-Klassiker nochmal so begeistern. Gänsehaut pur!

---

Ab morgen... Projekt 30. Gleich mal zu Beginn mit einer Art von Tagesgestaltung, wie es sie wohl nur bei mir gibt. Erst Arbeiten bis zum spätmöglichsten Ende, dann ab nach Liberec, mal wieder die Lieblingstschechen beobachten in der Hoffnung besseres zu sehen, als das, was mir den Samstagabend ziemlich vermiest hat. Schaunmermal!

---

5 Wochen können so schnell um sein. Praktikumszeit rast. Nächste Woche gehts schon wieder in den "alten" Trott zurück. Sehr schade, meinem subjektiven Empfinden nach...

---

Alles, was zählt...

1 Kommentar 27.3.07 22:21, kommentieren

See the world...

See Leipzig, on 2nd June.

21.3.07 22:19, kommentieren

"Won't you come on over, at the side of my sofa..."

Yes, I would...

Ich genieße es einfach nur noch. Was hier momentan los ist, ich kanns es fast schon gar nicht mehr in Worte fassen.

Glück auf der einen Seite, Glückseligkeit auf der anderen Seite, "Karriere" auf der ganz anderen Seite und die große Liebe... Zu was und zu wem auch immer. Tralala.

21.3.07 22:12, kommentieren

Produktberatung

Wer hier über wen und was berät, ist unklar. Dienstag wissen wir mehr.

---

Es ist dieses verdammt gute Gefühl, was mir momentan so viel Auftrieb gibt. Vieles geht leichter, fast schon mit links, sei es ein Variantenvergleich oder ein 12-Stunden-Arbeitstag.

"Ich - hab - so - ein - Gefühl "

16.3.07 23:27, kommentieren

On Top

"We hope, you enjoy your stay, it´s good to have you with us, even if it´s just for a day..."

Yes, I enjoyed it! It was so f****** cool.

----
Oder, mit einem Wort: Woah!

11.3.07 20:18, kommentieren